Einbaumangel trotz Konrolle eines Einbaubetriebes PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: CarConcepts Ilg   

Aus aktuellem Anlass der bekannten Rückrufaktion wegen erheblichen Einbaumängel eines Umrüsters in Baden Württenberg , möchten wir hier ein paar Bilder eines Fahrzeuges mit Autogasanlage zeigen, welches bereits vor 2 Jahren bei einem Umrüster in Baden Württemberg umgerüstet wurde.

Der Kunde hatte einen Termin bei uns zur Kontrolle des bekannten Mangels, Gasschläuche, die nicht für den Gasbetrieb freigegeben sind, zu ersetzen.
Das Fahrzeug war zuvor bei einem anderen Umrüster in Baden Württemberg zu dieser Kontrolle, der zusammen mit einem Prüfer einer bekannten Organisation das Fahrzeug komplett auf diese und sonstige Einbaumängel kontrollierte.(Aussage Kunde)

Festgestellte Mängel:

  • Gasschläuche zwischen Injektoren und Einblasdüsen keine ECE67R01 !
  • Schrauben Tankbefestigung keine ausreichende Festigkeit !

Unsere Festgestellten Mängel:

  • Gasschläuche zwischen Injektoren und Einblasdüsen keine ECE 67R01 !, stark porös !
  • Gasschläuche zwischen Verdampfer/Filter, Filter/Rail keine ECE 67R01 !, stark porös !
  • Überdruckanschluss des Verdampfers ohne Schlauchanschluss
  • Kupferleitung am Unterboden über Kanten gelegt, teilweise fast durchgescheuert !
  • Karosserie-Bodendurchführung des Tanks nicht gegen Rost geschützt und keine Versiegelung !
  • Schrauben zur Tankbefestigung keine ausreichende Festigkeit !
  • Zylinderkopfdichtung defekt(kann die Folge des folgenden Mangels sein !)
  • Falsche Kalibration der Autogasanlage.(Venturiprinzip, wurde bei Testfahrt festgestellt, Details folgen)
  • Befestigungen der Kupferleitung an mehreren Stellen am Unterboden abgebrochen
  • Kabelbinder zur Befestigung der Schläuche, brüchig !

Diese Mängelliste können wir leider 1zu1 auch auf alle seitherigen Fahrzeuge die vom selben Umrüster stammen, anwenden !
Das erschreckende ist aber, das selbst bei den Nachkontrollen diese erheblichen Einbaumängel übersehen werden !
Damit die Kosten unserer Fehlerbeseitigung an diesem Fahrzeug auch kostspieliger ist als die Fehlerbeseitigung des Umrüstkollegen, dürfte jedem nun klar sein !








Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 28. Oktober 2010 um 13:53 Uhr